Hier etwas Pflanzenkunde. Pflanzen die häufig in
den Nordharzer Gärten vorkommen.
Natürlich auch andere Pflanzen, zum Beispiel: kleinwüchsige
Koniferen für Grabstätten oder Stauden oder oder…

Diese Seite wird immer
wieder erweitert!

  1. Name: Jasminum nudiflorum
    Winterjasmin
  2. Wuchs: Spreizklimmer, wächst breit, locker und stark überhängend, Höhe 3m, Breite 2-3m
  3. Blütezeit: Januar bis März
  4. Blüte: gelbe Einzelblüten, Durchmesser 1-2cm
  5. Standort: Sonnig bis halbschattig, schwach saure bis stark alkalische, nährstoffreiche Böden; kalkliebend

 

  1. Name: Viburnum x bodnantense ‚Dawn‘
    Winterschneeball
  2. Wuchs: treibt leicht Ausläufer, Höhe und Breite bis 3 m, sparrig
  3. Blütezeit: November bis März, stellt bei Frost die Blüte kurz ein
  4. Blüte: rosaweiß
  5. Standort: Sonnig; sandig-lehmige, mäßig trockene bis frische, mäßig nährstoffreiche, sauer bis alkalische Böden; kalktolerierend

 

  1. Name: Cedrus atlantica ‚Glauca‘
    Atlantische Zeder
  2. Wuchs: Großbaum, Stamm meist kurz mit mehreren, sich gabelnden Hauptästen; nach 10-15 Jahren 4-5 m hoch, Endhöhe 15-25m, Breite 10-15m
  3. Blütezeit: Oktober
  4. Blüte: männlich: Kätzchen blaßgelb; weiblich: grünliche Zäpfchen; einhäusig
  5. Standort: Auf sonnigen Standorten , nährstoffreiche Böden; kalkliebend
  1. Name: Forsythia x Intermedia
    Forsythie
  2. Blütezeit: April bis Mai
  3. Blütenfarbe: gelb
  4. Wuchshöhe: 2-3m auch in der Breite
  5. Standort: Sonnig; sandig-lehmige, mäßig feuchte, saure bis alkalische, nährstoffreiche Böden; kalktolerierend

  1. Name: Syringa vulgaris
    Edel Flieder
  2. Blütezeit: Mai – Juni
  3. Blütenfarbe: lila
  4. Wuchshöhe: 3-7m auch in der Breite
  5. Standort: Sonnig; lehmige, frische bis mäßig feuchte, nährstoffreiche Böden; kalkliebend

  1. Name: Buddleja davidii ‚Empire Blue‘
    Schmetterlingsstrauch
  2. Blütezeit: Juli – Oktober
  3. Blüte: blauviolett
  4. Wuchshöhe: 3-4m auch in der Breite
    Trichterförmig
  5. Standort: Sonnig; sandige bis lehmige, trockene nährstoffarme Böden; kalkliebend

  1. Name: Hydrangea macrophylla ‚Blue Wave‘
    Bauernhortensie
  2. Blütezeit: Juni – September
  3. Blüte: rosa, lilarosa, blau
  4. Wuchshöhe: 1,5m auch in der Breite
  5. Standort: halbschattig; sandig-lehmige, feuchte, saure, nährstoffreiche Böden; kalkempfindlich
  1. Name:
  2. Blütezeit:
  3. Wuchshöhe
  4. Standort
  1. Name: Chamaecyparis obtusa ‚Nana Gracilis‘
    Kleine Muschelscheincypresse
  2. Wuchs: nch 10-15 Jahren 40 bis 50cm hoch Endhöhe 2,5m
  3. Blütezeit: April
  4. Blüte: männlich: rötlich an den Triebspitzen; weiblich: zapfenförmig hellbraun
  5. Standort: absonnigen bis halbschattigen Standorten mit frischen bis feuchten, sauren bis schwach alkalischen, nährstoffreichen Böden; kalktolerierend

 

  1. Name: Chamaecyparis pisifera ‚Filifera Nana‘
    Zwerg Faden-Scheinzypresse
  2. Wuchs: Strauch mit unregelmäßiger Breite, Äste allseitig überhängend,  nach 10-15 Jahren 0,8-1 m hoch
  3. Blütezeit: April
  4. Blütenfarbe: männlich: bräunliche Blüte, weiblich: zapfenförmig Farbe blaßbraun
  5. Standort: Auf sonnigen bis halbschattigen Standorten sauren bis schwach alkalischen Böden; kalktolerierend

 

  1. Name: Juniperus squamata ‚Blue Star‘
    Schuppenwacholder
  2. Wuchs:  Kleinstrauch, kompakt und dicht, im Alter unregelmäßig breitkugelig; max 1 m hoch und 2 m breit, Höhenzuwachs jährlich bis zu 3 cm
  3. Blütezeit: März
  4. Blütenfarbe: klein und unscheinbar
  5. Stadort: trockene bis frische, gut durchlässigen sonnigen Standorte

 

  1. Name: Pinus mugo subsp. pumilio
    Kriechkiefer, Zwergkiefer
  2. Wuchs: langsam wachsen, buschig, 2m breite, 1m Höhe
  3. Blütezeit: Mai bis Juni
  4. Blüte:
  5. Standort: Auf sonnigen bis absonnigen Standorten, kalktolerierend, sehr standorttolerant, wächst auf allen Kulturböden

 

  1. Name: Taxus cuspidata ‚Nana‘
    Japanische Zwergeibe
  2. Wuchs: Kleinstrauch, Äste weit ausgebreitet,  stark verzweigt mit kurzen, dicht stehenden Zweigen, im Alter insgesamt unregelmäßig-breiter Habitus; nach 10-15 Jahren 1-1,5 m hoch, Endhöhe und -breite 5 m
  3. Blütezeit:März bis Mai
  4. Blüte: männlich: kugelige Kätzchen; weiblich: knospig klein; zweihäusig
  5. Standort: Sonne bis Halbschatten, nährstoffreichen Böden; bevorzugt durchlässige, schwach saure bis alkalische Böden; kalkliebend, (problematisch bei längerer Trockenheit und Staunässe)

 

  1. Name: Juniperus communis ‚Repanda‘
    Flach kriechender Wacholder
  2. Wuchs: Zwergstrauch, Zweige wachsen flach ausgebreitet und bilden eine dicht geschlossene Bodendecke; nach 10-15 Jahren 0,7m bis 1,5m breit, Endhöhe 0,5m, Breite ca. 2m
  3. Blütezeit: März
  4. Blüte: männlich: gelbe Kätzchen; weiblich: unauffällig grüne in den Blattachseln; zweihäusig
  5. Standort: sonnigen bis absonnige Standorte, Boden trockenen bis frischen und von sauren bis alkalischen, mäßig nährstoffreich; kalkliebend

 

  1. Name: Picea abies ‚Echiniformis‘
    Kugelfichte, Igelfichte
  2. Wuchs: Zwergstrauch, halbrund oder kissenförmig, Äste sind kurz und dicht verzweigt; nach 10-15 Jahren 15-20 cm hoch und 20-30 cm breit, Endhöhe 30-50 cm und ebenso breit.
  3. Blütezeit: Nicht erwähnenswert
  4. Blüte:
  5. Standort: sonnige bis halbschattige Standorten; Boden sauer bis schwach alkalischen, frischen bis feucht und mäßig nährstoffreich; kalktolerierend
  1. Name: Abies nordmanniana
    Nordmanntanne – „Weihnachtsbaum“
  2. Wuchs: Großbaum, breit pyramidale Krone, Stamm gerade durchgehend, Äste regelmäßig bis zum Boden; nach 10-15 Jahren 5-7 m hoch, Endhöhe 20-30 m, Breite 7-9 m
  3. Blütezeit: April bis Mai
  4. Blüte: männlich: kugelig klein, rötlich; weiblich: grünliche Zapfen nur im oberen Kronenbereich; einhäusig
  5. Standort: Auf sonnigen bis absonnigen Standorten, mäßig nährstoffreichen bis armen Böden; kalktolerierend

 

  1. Name: Araucaria araucana
    Die “Araucaner“: südamerikanischer Indianerstamm
  2. Wuchs: Bizarr wachsender Großbaum, der jung einen lichten, kegelförmigen Habitus aufweist.  Weibliche Bäume können Höhen von bis zu 35-40m und eine Breite von bis zu 10m erreichen
  3. Blütezeit: Juli bis August
  4. Blüte: männlich: bis 15 cm lang, zylindrisch bis eiförmig; weiblich: an den Triebspitzen, grünlich bis ausgereift rot-bräunliche.
  5. Standort: Sonnige und absonnige Standorte, vor Winternässe und Ostwinden geschützt, Kalk und Staunässe meidend, gut kultivierten Gartenböden beste Bedingungen
  1. Name: Alchemilla mollis
    weicher Frauenmantel
  2. Wuchs: erreicht eine Mittlerer Höhe von 40cm, bildet Hoste, wächst kugelig
  3. Blütezeit: Juni bis Juli manchmal auch bis September
  4. Blüte: gelbe Rispen
  5. Standort: sonnige bis schattige Standorte, Boden mäßig nährstoffreichen Böden, feucht, sauer bis alkalisch; kalkvertragend bis kalkliebend.

 

  1. Name: Armeria maritima
    Strand Grasnelke
  2. Wuchs: Blatthöhe maximal 10cm, Blütenhöhe maximal 25cm, polsterbildend
  3. Blütezeit: Mai bis Juli
  4. Blüte: rosa Blüten mit kugeligen Köpfchen
  5. Standort: sonnige Standorte mit trockenen bis mäßig trockenen Böden; bevorzugt durchlässige, saure bis neutrale, mäßig nährstoffreiche Böden; kalkvertragend bis kalktolerierend

 

  1. Name: Achillea filipendulina ‚Coronation Gold‘
    Garten-Goldrute
  2. Wuchs: wird etwa 70 cm, die Triebe verholzen unten und sie ist horstbildend
  3. Blütezeit: Junui bis September
  4. Blüte: gold-gelb bis leuchtend gelb
  5. Standort: sonnige Standorte mit trockenen bis mäßig trockenen und nährstoffreichen Böden; ph-Wert: schwach saure bis schwach alkalische Böden, die Pflanze ist kalktolerierend

 

  1. Name: Cimicifuga racemosa var. racemosa
    Juli-Silberkerze
  2. Wuchs: wächst straff aufrecht, wobei die Blätter ca. 80cm hoch werden und die Blüte ca 200cm erreicht, bildet Horste
  3. Blütezeit: Juli bis August
  4. Blüte: weiß – kerzenartig
  5. Standort: bevorzugt halbschattige Standorte mit mäßig feuchten, nährstoffreichen Böden, sie bevorzugt humose und saure bis neutrale Böden. Die Staude ist kalkvertragend bis kalktolerierend
  1. Name: Phlox subulata
    Teppichphlox
  2. Wuchs: flachwüchsig ca. 15cm hoch, polsterbildend, teppichbildend, Ausläufer bildend
  3. Blütezeit: April bis Juni
  4. Blüte: violett, blau, rosa, weiß oder mehrfarbig
  5. Standort: sonnig bis halbschattig, nährstoffarme Böden, kalkempfindlich

 

  1. Name: Vinca Minor
    kleines Immergün
  2. Wuchs: Mehrjähriger Zwergstrauch, Ausläufer bildend, wächst aber langsam
  3. Blütezeit: Mai bis Juni
  4. Blüte: blau
  5. Standort: absonnig bis schattig, nicht zu trocken, natrürlicher bis nährstoffarmer Boden

 

  1. Name: Waldsteinia geoides
    Ungarwurz, Golderdbeere
  2. Wuchs: erreicht eine ittlere Höhe 25 cm, horstbildend ohne Ausläufer // 3 bis 5 lappige Blätter
  3. Blütezeit: April bis Mai
  4. Blüte: gelbe schalenförmige Blüten
  5. Standort:  Auf halbschattigen bis schattigen Standorten. Böden sollten mäßig trockenen bis frischen, nährstoffarmen sein. Waldsteinia ist kalkvertragend bis kalktolerierend

 

  1. Name: Waldsteinia ternata
    Dreiblättrige Waldsteinie, Teppich-Golderdbeere
  2. Wuchs: erreicht eine mittlere Höhe 10 cm, Ausläufer bildend, teppichartiger Wuchs
  3. Blütezeit: April bis Mai
  4. Blüte: gelbe einfache Blüten
  5. Standort:  Auf halbschattigen bis schattigen Standorten. Böden sollten mäßig trockenen bis frischen, nährstoffarmen sein. Waldsteinia ist kalkvertragend bis kalktolerierend
  1. Name: Alisma plantago-aquatica
    Gewöhnlicher Froschlöffel,
  2. Wuchs: Locker aufrecht bis 80cm hoch und bis 50cm breit mit knollig verdickter Wurzelstock
  3. Blütezeit: Juni bis September
  4. Blüte: weißlich bis hellrosa, aufrecht über den Blättern 20-35 cm hoch
  5. Standort: Sonnig bis halbschattig; im Flachwasser, kalkempfindlich

 

  1. Name: Caltha palustris var. palustris
    Sumpfdotterblume
  2. Wuchs: unregelmäßiger Wuschs,  35-40 cm hoch, ebenso breit
  3. Blütezeit: April bis Mai
  4. Blüte: Goldgelb, 4cm breit
  5. Standort: Sonniger bis halbschattiger Standort; am Wasserrand oder im Sumpf nährstoffreichen Böden; kalkempfindlich

 

  1. Name: Butomus umbellatus
    Schwanenblume, Blumenbinse
  2. Wuchs: Locker aufrecht bis bogig Höhe bis 150cm Breite bis 50cm,  Rhizome kriechend, nicht wuchernd, horstbildend
  3. Blütezeit: Juni bis August
  4. Blüte: rosarot, selten weiß,  auf etwa 1m hohem, runden Stängel, bis 10 cm breit, zahlreiche, Einzelblüten, 1-2,5 cm breit und duftend
  5. Standort: sonniger Standort am Wasserrand, nährstoffreicher Boden; kalkliebend

 

  1. Name: Nymphaea alba
    Weiße Seerose
  2. Wuchs: Die Pflanze ragt bis zu 10-15 cm über den Wasserspiegel, Rhizomwurzel ist kriechend oder knollig und hat lange schlauchartige Stiele, Breite 170 (- 300) cm
  3. Blütezeit: Mai bis September
  4. Blüte: weiß, Durchmesser 10 bsi 20cm
  5. Standort: Sonnig, optimale Wassertiefe 60 bis 150cm

 

  1. Name: Hippuris vulgaris
    Tannenwedel
  2. Wuchs: wächst aufrecht bis bogig und bildet Ausläufer, untergetaucht, die Rhizome sind stark kriechend mit langen Ausläufern, Stängel hohl, über der Wasseroberfläche, 20-40 cm
  3. Blütezeit: Juni bis August
  4. Blüte: weißlich bis grünlich, in den Blattachseln wachsend
  5. Standort: Sonnig bis halbschattig; im Wasser und am Wasserrand in lehmigen und nährstoffreichen Böden; kalkliebend

 

  1. Name: Schoenoplectus lacustris
    Gewöhnlich Teichsimse, Seebimse
  2. Wuchs: Aufrecht, locker, runder Stängel 1,5 cm, Höhe 100-250 cm
  3. Blütezeit: Mai bis Juli
  4. Blüte: lockerer Rispe, rotbraun, 5-10 mm lang
  5. Standort: Sonnige bis halbschattige Plätze, kalktolerierend