Strauchschnitt

Je nach Pflanzenart ist der richtige Schnittzeitpunkt zum
Strauchschnitt entscheidend.
Als Beispiel die Forsythie als Frühblüher,
sollte nicht im Herbst geschnitten werden,
das sonst im Folgejahr keine oder wenige Blüten
am Busch oder Strauch sein werden.

Strauchschnitt

Strauchschnitt

Nicht immer sind die Sträucher für den Strauchschnitt so hoch….
Egal ob kleiner Strauch oder großer Busch,
fast alles kann und darf geschnitten werden…

 

Der Begriff Strauch stammt nicht aus der Botanik,
sondern hat sich umgangssprachlich entwickelt.
Unter „Strauch“ fallen mehrjährige Pflanzen deren
Sprossachsen vollständig verholzen.
Sträucher verfügen nicht über einen Hauptstamm sondern über
mehrere dünne Stämme (verholzte Äste).

Sträucher können entweder wintergrün (immergrün) oder
sommergrün (laubabwerfend) im Winter sein.
Was bedeutet, dass auch Nadelgehölze unter den
Begriff Sträucher fallen. Der Begriff
„Nadelstrauch“ ist eher unüblich. Allgemein gehen
wir davon aus, dass ein Strauch Blätter hat.

Strauchschnitt

Strauchschnitt

Je nach Pflanzenart kann es notwendig sein,
den ganzen Strauch seh kurz zu schneiden,
damit er wieder gut austreiben kann.
Bei der schwarzen Johannisbeere wird nach der
Ernte das gehölz bis auf ca. 10 – 15cn gekürzt.

Sträucher gibt es in den unterchiedlichsten Ausprägungen.
Beginnend mit: Blütensträucher (Sträucher mit Blüten), Dornensträucher (Sträucher mit Stacheln oder Dornen), Duftsträucher (Duftende Sträucher), Obsträucher und Nußsträucher, Immergrüne Sträucher, Sommergrüne Sträucher, Ziersträucher,..